WER ist

biotonus

Der Gründer


Markus Goller steht als Visionär und Gründer gleichsam für Biotonus.
Im Jahr 2000 startete er im Network Marketing unter dieser Marke, um den Menschen finanzielle Freiheit und Gesundheit zu ermöglichen.


Als Vater von 6 Kindern ist ihm die Gesundheit und eine verantwortungsvoller Umgang mit der Natur sehr wichtig, ebenso wie die Gedanken an eine nachhaltige Zukunft. 1991 ging er direkt nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Lehre in die Selbständigkeit und übernahm damit von Anfang an die Verantwortung für sein Tun und seinen Erfolg.

Werdegang

1991-1993

absolvierte er eine Ausbildung zum Vermögensberater und Vermögensverwalter und erlernte dabei auch den Vertrieb von Produkten

1994

gründete er bereits seine Vermögensverwaltung und entwickelte sein gleichgewichtetes „Global Growth Portfolio“, um allen Menschen den Zugang zu wirtschaftlich erfolgreichen Märkten zu schaffen und dabei die Risiken einer Kapitalanlage zu minimieren. Damit eröffnete er das Potential der Finanzmärkte institutioneller und vermögender Anleger für den Kleinsparer weit über den Fondsgedanken hinaus.

2005

war er Organisator und Mitbegründer einer revolutionären Bank, welche das Finanzsystem mittels ein von ihm entwickelten Asset-Backed-Securities-System zugunsten von geschädigten Anlegern nutzte.

2007

schaffte er mit seinem Unternehmen und der eigens entwickelten Marke „iZoOoM™“ ein Marketingunternehmen, welches sich schon frühzeitig dem Videomarketing- und Kundenloyalitätsmanagement beschäftigte. Zusammen mit dem Marktführer in diesem Segment, betreute er Unternehmen wie Vodafone, RTL, die Volks- und Raiffeisenbanken u.v.A. Unternehmen, um deren Kunden mit zusätzlichen Vorteilen besser an die Marke zu binden. Zudem entwickelte er den Onlinedienst „Streeting Maps™“, einem webbasierten Location Based Service.


Seit 2020 ist er Dank seiner Reputation und 30 Jahren Expertise in der Vermögensberatung wie als geopolitischer Berater,
der Chairman of the Board des London Diamond Club.

Das Wichtigste trat im Jahr 2000 in sein Leben, das Network Marketing. Durch Empfehlung kam er mit dem Unternehmen Neways International und der sogenannten „Mower Mission“ in Kontakt. Diese Idee, ein Leben ohne schädliche Inhaltsstoffe ergriff in in dem Maße, dass er davon bis zum heutigen Tage energetisiert ist, so dass es nach dem Tod des Begründers Tom Mower für ihn und seinen Wegbegleiter Jef Welch nur eine Option gab, diese Mission weiter zu führen und um einen entscheidenden Teil zu Erweitern; die Partner in den zukünftigen Erfolg mit einzubeziehen und diese voll und ganz am Erfolg Teilhaber werden zu lassen. 20 Jahre gelebte Praxis und Network Erfahrung stehen dabei für den weiteren Erfolg, die Kraft des Networks allen Menschen zu eröffnen und damit in die finanzielle und persönliche Freiheit führen zu können.

Sein Können stellte er bereits 2000-2003 mit Neways unter Beweis, als er das Unternehmen mit nach Deutschland holte. Später wiederholte er diesen großen Erfolg mit dem Unternehmen SISEL, bei dem er der Erste europäische Partner war und das Unternehmen in viele europäische Länder einführte. Auch bei Agel machte er sich als Partner der ersten Stunde verdient. Nunmehr ist er wieder der Erste, der das Unternehmen ATTEVA nach Europa bringt und erfolgreich aufbaut.

Die Führungskraft


Beate Nimsky praktiziert seit über dreißig Jahren Energiearbeit, gesunde Ernährung und BewusstSein. Daher gab es für sie eine sofortige innere Zustimmung, die Umsetzung der Philosophie von BIOTONUS aktiv mit zu gestalten. Darüber hinaus bringt sie einen ungewöhnlichen Reichtum an Erfahrung aus dem Geschäftsleben mit.

Nach abgeschlossener Lehre als Versicherungskauffrau hat sie zehn Jahre bei Rank Xerox als technische Einsatzleitung, Assistenz des Geschäftsführers Personal und Training und Leiterin des Bereiches Textverarbeitung gearbeitet, sowie das Produktmarketing und die Einführung der ersten Speicherschreibmaschine in Deutschland durchgeführt.

Werdegang

1983

übernahm sie bei Ericsson für Bayern als Vertriebsleiterin den Aufbau eines Teams, um den Fachhandelsvertrieb für IBM kompatible PC´s zu etablieren.

1986

wechselte sie zu der Autovermietung interRent als Vertriebsleiterin für Bayern. Es gelang ihr, mit einem partizipativen und motivierenden Führungsstil, das bestehende Vertriebsteam als umsatzschwächstes Schlusslicht in Deutschland innerhalb eines Jahres mit einer fast 40%igen Umsatzsteigerung auf Platz zwei zu führen. Trotz ihres Autounfalls in 1987, der sie fünf Monate aus ihrem beruflichen Wirken herausriss, war ihr Team bereits so stabil, dass diese zusammenhielten und die neue Richtung erfolgreich weitergingen.

1989

entschloss sie sich trotz dem verlockenden Angebot von interRent/Europcar, in die Geschäftsleitung nach Hamburg wechseln zu können, besser in die Selbständigkeit zu gehen. Durch die „Auszeit“ aufgrund des Autounfalles in 1987 war ihr sukzessive klargeworden, dass ihre natürliche Fähigkeit der Menschenführung ein Talent ist, dem sie sich auf unterschiedliche Arten bewusst widmete.

Sie absolvierte im Laufe der Jahre Leadership-Trainings wie die Mastery University bei Anthony Robbins, das Leadership- und Sales-Programm von Brian Tracy sowie die Ausbildung zum Senior Facilitator bei dem chinesischen Meister Mantak Chia und dem Certified Facilitator bei Access Consciousness. Dazu erlernte sie den Umgang mit pragmatischen Diagnostik-Tools für Persönlichkeitsund Kompetenzentwicklung und studierte zweieinhalb Jahre für den Master of Science neben dem Aufbau ihres Unternehmens.

Gemeinsam mit ihrem Mann gründete sie das „Institut für intrinsische Kompetenz“, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen den Zugang zu ihrem innerstes Potenzial zu ermöglichen, Blockaden zu eruieren und aufzulösen, um dadurch das individuelle Talent leben zu können. Hier begleitet sie Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen und wird für Leadership-Trainings zum Aufbau von Beziehungskompetenz auf C-Level oder Coaching für Vorstände gebucht, wie auch für Strategietagungen, in denen sie Impulse zur Visions- und Missionsentwicklung gibt und diese auf die Ausrichtung des Unternehmens anpasst wie moderiert.

Seit Jahren interessierte sie sich darüber hinaus bereits für das Network Marketing. Sie hatte in einigen Unternehmen mit dem Aufbau eines Teams begonnen, musste jedoch bald feststellen, dass es keine wirkliche Unterstützung gab, um diese unternehmerische Rolle zu gestalten. Sie spürte, dass hier ganz andere Möglichkeiten ungenutzt warten.

Durch die Begegnung mit Markus Goller in 2019 wurde ihr bewusst, dass das gemeinsame Zusammenspiel von unternehmerischem und Finanz-Know How, Strategie, Netzwerk-Erfahrung und intrinsischer Kompetenz eine ideale Symbiose bildet.

Ihre persönliche Devise lautet: BAM – Business Anders Machen. Integrativ, partizipativ, wertschätzend, fokussiert, erfolgs- und ergebnisorientiert, unterstützend und mit sehr viel Spaß und Liebe für das Leben.

Was ist die biotonus Vision/Mission?

Klartext:Erfolg

Lassen Sie uns über Geld reden…

MehrWert durch Netzwerk

Das Leben ist eine Reise und Träume sind der Treibstoff der Zukunft.

Wir schätzen die vielen Geschenke, die wir vom Leben erhalten und unsere Leidenschaft ist es; das Beste aus allem herauszuholen. Genau das gibt uns universale Stärke.

Die Welt von biotonus ist kompromisslos natürlich. Es verwandelt den Zeitdruck in Zeitlosigkeit und zeigt das Wesentliche vor dem Punkt. Lebensqualität ist die höchste Rendite, die ein Mensch erzielen kann und sollte auch für biotonus Partner das höchste Ziel sein. Alles andere sind nur Bausteine, um dieses Ziel zu erreichen

Das Bild, das sich andere von Dir machen ist kein Selfie, also warum perfekt sein wollen, wenn man einzigartig sein kann?